Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2014 / 41.KW / 75 Jahre Sportverein Humes e.V. – Feier des Jubiläumsvereins im Pfarrsaal

75 Jahre Sportverein Humes e.V. – Feier des Jubiläumsvereins im Pfarrsaal

Der Saal in Humes war voll als der Vorsitzende des Sportvereins Humes Stefan Kolling die Festversammlung zum 75-jährigen Bestehen des SV Humes eröffnete. Er konnte neben den zahlreich erschienenen Sportkameraden und Mitgliedern auch den Ersten Beigeordneten Berthold Schmitt in Vertretung der Bürgermeisterin sowie den Stellvertretenden Ortsvorsteher Klaus-Werner Egler im grün-weiß geschmückten Saal begrüßen. Auch das Ehrenmitglied Fred Saar hieß er herzlich willkommen.

Der SV Humes hat derzeit zwei aktive Mannschaften, die am Spielbetrieb teilnehmen und in Spielklassen des Verbandes angemeldet sind. Die 1. Mannschaft spielt in der Landesliga Nord, die zweite Mannschaft in der Kreisliga A Theel und steht dort auf dem hervorragenden zweiten Tabellenplatz. Die AH-Mannschaft spiele in einer Spielgemeinschaft mit Eppelborn und Bubach. Auch eine Hausfrauenabteilung und eine Wanderabteilung bietet allen Altersgruppen weitere sportliche Möglichkeiten.

„Die nächste Herausforderung für unseren SV Humes ist die Erneuerung der Decke unseres Kunstrasens. Da wir von Kosten um die 200.000 €  ausgehen, sind wir uns alle darüber im Klaren, dass der Verein dies alleine nicht leisten kann“, so der Vorsitzende zum Problem der Sportplatzdecke. Hier müsste die Gemeinde Eppelborn sowie die Sportplanungskommission Hilfestellung leisten. Auch der Förderverein will sich hier einbringen und helfen.

Der Erste Beigeordnete Berthold Schmitt beglückwünschte den SV Humes für das 75-jährige Engagement für den Fußball in Humes und darüber hinaus. Natürlich gehörten zu einem Fußballverein gute und begeisterte Spieler, ein den heutigen Erfordernissen genügender Sportplatz und die dazu gehörende Anlage wie Sportlerheim mit Räumen für Spieler und Betreuung, aber auch für den gesellschaftlichen Teil. Schließlich wird in den SV-Heimen Geld verdient, das die Vereine für ihren Sportbetrieb brauchen.

Zu den Kosten für eine neue Decke auf dem Kunstrasenplatz konnte der Beigeordnete keine Angaben machen, beim Bau der neuen Sportplätze mit Kunstrasen war vereinbart, dass die Vereine die Plätze und Folgeunterhaltung übernehmen.