Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2015 / 05-kw / Momentan gibt es in Eppelborn Bewegung und nicht nur im sportlichen Sinne

Die Bürgermeisterin informiert:

 

Eppelborn   bewegt    sich

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Das neue Jahr 2015 wird sehr spannend.

Momentan gibt es in Eppelborn Bewegung und nicht nur im sportlichen Sinne

Seit 2011 ist die Gemeinde Eppelborn im Projekt „Das Saarland lebt gesund“ aktiv. Als eine der ersten Kommunen im Saarland haben wir uns damals das Ziel auf die Fahne geschrieben, in Eppelborn etwas für die Gesundheit unserer Bürger zu tun. In unserer Gemeinde wurden bereits zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Gesundheit durchgeführt, in unseren Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen haben Sport und Gesundheit einen hohen Stellenwert.  Vor 2 Jahren wurde der 1. Eppelborner Gesundheitstag durchgeführt, Gesundheitsthemen werden wöchentlich in unserem Nachrichtenblatt präsentiert. Mit Unterstützung von Saar-Toto können wir in diesem Jahr einen Eppelborner Gesundheitsabend mit namhaften Referenten durchführen.

Eppelborn bewegt sich auch kulturell. Wir werden unsere Kultur und unsere Vereine auch zukünftig fördern, denn sie sind die Basis und das Herz unseres Gemeinwesens. Neben musikalisch großartigen Neujahrskonzerten zu Beginn dieses Jahres finden gegenwärtig hochkarätige Kappensitzungen und Faschingsveranstaltungen statt, die nur mit Hilfe und der Leistung von vielen ehrenamtlichen Akteuren durchgeführt werden können. Sturm auf „big Eppel“ – umgekehrte Rathauserstürmung – findet wie im Vorjahr durch den Freundeskreis Eppelborner Vereine, in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der Gemeinde Eppelborn  statt. Trotz gastronomischer Änderung in unserem Kulturzentrum „big Eppel“ – ab 1. Februar hat die Gastronomie im big Eppel neue Pächter und einen neuen Namen „Cult“ (statt Wirtshaus) - werden alle Faschingsveranstaltungen und sonstigen kulturellen Veranstaltungen dort planmäßig stattfinden. Nach Fasching geht es gleich los mit unseren Figurentheatertagen, die bereits zum 26. Mal stattfinden.

Kinder sind unsere Zukunft!  Wir möchten weiterhin  eine familienfreundliche Kommune bleiben und werden deshalb unsere Schulen und insbesondere Kinderbetreuungseinrichtungen weiter verbessern. Nachdem die Kita- und Krippenfinanzierung des Landes lange unklar  war und erst jetzt die neuen Richtlinien da sind, ist es jetzt oberste Priorität für uns die Verbesserung der Kita-Situation im Ortsteil Dirmingen anzugehen. Dort nachhaltige Lösungskonzepte zu finden, wird vorrangige Aufgabe der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderates sein. Wir sehen uns natürlich auch in der Pflicht, die katholische Kirche als Träger der Kitas in Humes und Wiesbach bei der schwierigen Umsetzung von Sanierung bzw. Krippenausbau zu unterstützen. Die lokale Bildungspolitik ist sicherlich ein Schwerpunkt der Arbeit des neuen Gemeinderates. Wir brauchen in unserem Land, in unserer Kommune ein neues ganzheitliches Bildungsverständnis vom Kindergarten bis zum schulischen Abschluss. Diese Bildungsinitiative muss von uns als Kommune ausgehen. Wir brauchen neue Formen der Zusammenarbeit und der gegenseitigen Abstimmung zwischen unseren Bildungs- und Betreuungseinrichtungen, d.h. zwischen unseren Kitas, Schulen, freiwilligen Ganztagsschulen und unseren Vereinen. Die Schaffung dieses Bildungsnetzwerks  ist unerlässlich, nicht nur vor dem Hintergrund  rückgehender Geburtenzahlen.

Damit unsere Kommune zukunftsfähig und attraktiv bleibt, sehe ich es als ganz wesentlich an, dass alle Akteure – Verwaltung, Politik, Bürger und Unternehmen – jetzt und zukünftig enger zusammenarbeiten und stärker kooperieren als in den vergangenen Jahren. Parteien sollten zum Wohle von Eppelborn enger und vertrauensvoller zusammenarbeiten. Das alles anzugehen ist ein sicherlich mühsamer Weg der Kommunikation an runden Tischen usw., aber der einzige der nachhaltig Erfolg verspricht.

Die städtebauliche Entwicklung in unseren Ortskernen werden die Gemeinde und der Gemeinderat zusammen mit Ihnen gestalten, sei es das neue angestrebte städtebauliche Projekt mit Wohnen in der Ortsmitte von Eppelborn, das jetzt endlich Konturen bekommt – ich verspreche Ihnen, Sie näher darüber zu informieren sobald die verhandelten Ergebnisse sicher sind. Wir brauchen Ihre Ideen und Ihre Unterstützung, liebe Bürger. Sie entscheiden zusammen mit unseren Räten  über wichtige Themen der städtebaulichen Entwicklung in unserer Gemeinde. Wir werden Sie demnächst öffentlich informieren über unser neues Städtebauprogramm – aktive Stadt- und Ortsteilzentren – im Zentralort Eppelborn; es weist viele Beteiligungselemente auf und wird sich sicherlich positiv auf die Ortsmitte von Eppelborn auswirken und zu einer Belebung führen. Es gibt  augenblicklich viel zu tun. Packen wir es gemeinsam an! Sollte es an diesem Wochenende zu  einem Schneechaos kommen, unsere tollen Mitarbeiter vom Bauhof sind bestens gerüstet und werden alles tun, um unsere Straßen und Plätze zu räumen und zu streuen.

Ich wünsche Ihnen ein schönes faasendliches Winterwochenende.

Ihre Bürgermeisterin

Birgit Müller-Closset