Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2016 / 04-kw / Friede, Freude, Eierkuchen: abwechslungsreiches Neujahrskonzert des Musikvereins Wiesbach

Friede, Freude, Eierkuchen

Abwechslungsreiches Neujahrskonzert des Musikvereins Wiesbach

Der Musikverein Harmonie Wiesbach zeigte am vergangenen Sonntag während seines Neujahrskonzertes in der Wiesbachhalle sein ganzes Können. Die Schirmherrin der Veranstaltung, Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset, wünschte den sehr zahlreich erschienenen Zuhörern gemeinsam mit dem 1. Vorsitzenden des Vereins, Harald Schorr, einen unterhaltsamen Abend. Sie stellte fest, dass der Musikverein ein tragendes Element einer vielseitigen, dörflichen Kultur ist. Die Musikerinnen und Musiker verkörpern ein Stück Heimat und geben ihrem Ort Wiesbach ein Gesicht, so die Bürgermeisterin. Unzählige Stunden des Ehrenamtes stehen hinter dem musikalischen Erfolg des jungen Orchesters. Der Musikverein Wiesbach ist sehr erfolgreich in seiner Jugendarbeit. In Wiesbach zieht es viele junge Menschen zur Musik, wie die Verwaltungschefin herausstellt. Harald Schorr, der 1. Vorsitzende des Musikvereins Wiesbach vermittelte mit seinem Spruch „Friede, Freude, Eierkuchen“, dass es  trotz dem Wunsch vieler Menschen nach Frieden und gutem Zusammenleben gegenwärtig viele Probleme in unserer Region, in unserem Land  und weltweit gibt. Der Leiter des katholischen Kindergartens Wiesbach, Herr Thorsten Schneider, bedankte sich bei dem Musikverein für eine Spende an den Kindergarten, die durch die Erlöse des vom Musikverein durchgeführten Kinderfestes im vergangenen Sommer erzielt wurde.

Der Dirigent und musikalische Leiter, Carlo Welker, erreichte am Neujahrskonzert gemeinsam mit den Musikerinnen und Musikern Höchstleistungen.  Dies ist umso bewundernswerter, wenn man sich vor Augen führt, dass über die Hälfte der 40 Mitglieder des Orchesters unter 25 Jahre alt ist.  Die musikalischen Fähigkeiten wurden auch durch die zahlreichen Soli mit dem Akkordeon, der Tuba, dem Xylophon sowie dem Saxophon unter Beweis gestellt. Bei dem Stück The Happy Cyclist (der glückliche Radfahrer) nahm Solist Harald Schorr den Namen des Stückes sogar wörtlich und setzte auf einem Fahrrad sitzend die Klingel ein. Wie der Musikverein bilanzierte,  „überzeugte auch der gesamte Klangkörper des Orchesters bei den Stücken Contrasto Grosso, der Bodenseepolka oder dem Laridah Marsch.“ Neben den bekannten und musikalisch herausfordernden Erinnerungen an Zirkus Renz für Orchester und Xylophon, kam das Publikum unter anderem in den Genuss des beschwingten Original Dixieland Concerto von John Warrington. Das Publikum in der Wiesbachhalle war so begeistert von der Leistung aller Mitwirkenden, dass es mehrere Zugaben forderte. Die Leitung der Gemeindeverwaltung, Birgit Müller-Closset, bedankte sich bei allen Musikerinnen und Musikern für die tolle Leistung. Der Musikverein Harmonie Wiesbach ist ein überaus positives Beispiel dafür, dass persönliches Engagement im musikalischen Bereich für alle Altersstufen von Bedeutung ist.