Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2016 / 16-kw / Rundum gelungenes Benefizkonzert des Instrumentalvereins Eppelborn

Rundum gelungenes Benefizkonzert des Instrumentalvereins Eppelborn

 

Die Eppelborner Tafelrunde versorgte im vergangenen Jahr circa 140 Bedarfsgemeinschaften, insgesamt etwa 300 Personen pro Woche. Um diese wertvolle Tätigkeit des Vereins um Karl-Heinz Rau zu unterstützen, richtete der Instrumentalverein Eppelborn (IVE) um seinen Vorsitzenden Jürgen Ewen ein Benefizkonzert zugunsten der Eppelborner Tafelrunde aus.

Die etwa 200 Zuhörer erlebten ein abwechslungsreiches Konzert, das für Jeden und Jede etwas bot. Das Jugendorchester des Vereins wurde äußerst gekonnt von Florian Geibel geleitet. Das allseits bekannte What Shall We Do with the Drunken Sailor, war ebenso Teil des Programmes wie Consuelos Velázquez’ Liebeslied Bésame Mucho und Jerry Hermans Stück Hello Dolly aus dem gleichnamigen Musical. Das große Orchester mit seinem Dirigenten Christoph Schorr begeisterte die Zuhörer mit Jaques Offenbachs Ouvertüre zur Operette Die Tochter des Tambourmajors. Die Walt-Disney-Produktion Frozen wurde ebenso musikalisch thematisiert, wie Bert Appermonts vier Stationen von Guillivers Reisen und Andrew Lloyd Webbers Love changes everything aus dem Musical Aspects of Love. Axel Schweizer, ehemaliges Mitglied der beliebten Formation Chorwurm, war Vielen bereits vom Jubiläums-Open-Air-Konzert des IVE in Erinnerung. Er berührte die Menschen mit zwei fantastisch vorgetragenen Soli. Zum einen hatte er Eltons Johns Can You feel the Love tonight aus dem Musical König der Löwen im Gepäck, zum anderen sang er Anthem aus dem Musical Chess. Das zweite Stück wurde von Benny Anderson und Björn Ulvaeus komponiert, den männlichen Mitgliedern der Band ABBA. Miller Magic, ein von Ray Woodfield komponiertes Medley an Glenn Miller Melodien, fand großen Anklang. Der Komponist Steven Reinecke ließ sich von Ulrike Schweikerts Roman Die Hexe und die Heilige zu seinem gleichnamigen Stück The Witch and the Saint inspirieren. Das Große Orchester spielte dieses Stück großartig.

Das begeisterte Publikum belohnte den IVE mit lang anhaltendem Beifall und Standing Ovations für seine musikalische Leistung. Man spürte bei allen Stücken die Hingabe der Musiker zur Musik. Die Leitung der Gemeindeverwaltung, Birgit Müller-Closset, zeigte sich ebenso beeindruckt von diesem hervorragenden Benefizkonzert. Sie würdigte die Arbeit, die alle Beteiligten in Vorbereitung und Aufführung gesteckt hatten. Der Vorsitzende der Eppelborner Tafelrunde, Karl-Heinz Rau, bedankte sich beim Eppelborner Instrumentalverein für dessen wertvolle Unterstützung derjenigen Menschen, die sich in einer Notlage befinden. Zudem geht der Dank des Leiters der Tafelrunde an Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset und die Gemeinde Eppelborn, die stets ein offenes Ohr für die Anliegen der Eppelborner Tafelrunde haben und den Verein auf jede mögliche Weise unterstützen. Der Vorsitzende des IVE, Jürgen Ewen, teilte mit, dass die Endabrechnung Ende dieser Woche erwartet werde. Ein herzlicher Dank an alle Spenderinnen und Spender.