Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2016 / 30-kw / Vom Umweltpakt zu EMAS – das Hellbergbad auf dem Weg der kontinuierlichen Verbesserung

Vom Umweltpakt zu EMAS – das Hellbergbad auf dem Weg der kontinuierlichen Verbesserung

 

Nachdem die Gemeinde Eppelborn mit den Standorten Rathaus und Baubetriebshof bereits seit 2002 nach EMAS validiert ist, folgt nun die erste Einrichtung des Freizeit- und Hallenbetriebs: das Hellbergbad. Mit seiner Teilnahme am Umweltpakt Saar hat das Eppelborner Hallenbad erste Schritte in Sachen Umweltmanagement absolviert. Nun steht die EMAS-Validierung an. Das saarländische Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz unterstützt die Bemühungen mit einem Zuschuss. Umweltstaatsekretär Roland Krämer hat bei seinem Besuch im Rathaus der Werkleiterin, Bürgermeisterin Müller-Closset, einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 4.000 €. überreicht. Gefördert wird damit die Einrichtung des Umweltmanagementsystems durch externe Fachkräfte sowie die Zertifizierung  durch einen Gutachter.

Unternehmen und andere Organisationen, die sich an EMAS beteiligen, verpflichten sich, einen Prozess der kontinuierlichen Verbesserung der eigenen Umweltleistung zu organisieren. „Ein funktionierendes Umweltmanagementsystem deckt Einsparungs- und Effizienzpotentiale auf. Organisationen, die diese Potentiale nutzen, dürfen sich nicht nur über ökologische Verbesserungen, sondern auch über monetäre Erleichterungen freuen. EMAS ist per se nachhaltig, denn der von EMAS angestoßene Verbesserungsprozess führt zu einem immer nachhaltigeren Umgang mit den eigenen Ressourcen. Und nicht zuletzt stärken wir durch unser EMAS-Engagement unsere Vorbildfunktion“, so die übereinstimmende Aussage der Beteiligten.

 

Die wirtschaftlichen Verbesserungen aus dem Umweltpakt zu EMAS unterstützt die Verwaltung in Ihren Bemühungen die dauerhafte Erhaltung des Eppelborner Hellbergbades langfristig zu sichern, so die Verwaltungschefin.