Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2016 / 48-kw / Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt in Dirmingen als Oase der Besinnlichkeit

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt in Dirmingen als Oase der Besinnlichkeit

Der mittelalterliche Weihnachtsmarkt in Dirmingen ist seit vielen Jahren ein Besuchermagnet. Als Oase der Besinnlichkeit inmitten einer hektischen Zeit lädt er die Menschen dazu ein, zur Ruhe zu kommen. Die Dirminger Kulturaner hatten, wie in der Vergangenheit auch, zusammen mit den Dirminger Vereinen einen Weihnachtsmarkt für alle Generationen auf die Beine gestellt. Der stellvertretende Ortsvorsteher Frank Klein stellte einen neuen Besucherrekord fest.

Unter andrem trugen die Gruppe ars vivendi, der Turnverein Dirmingen, der Sportverein Dirmingen und die Kolpingsfamilie Dirmingen dazu bei, den Platz vor der Borrwieshalle ins Mittelalter zurück zu versetzen. Die Kinder bestaunten die lebendige Krippe und begrüßten den riesigen Schneemann, der ihnen begegnete. Die jungen Besucher konnten den Weihnachtsmarkt von einer großen Schubkarre aus erleben, den ein starker Knecht zog. Der Sportverein Dirmingen bot den beliebten Lachs an, der dank seines unvergleichlichen Geschmacks wegging, wie warme Semmeln. Terre des hommes bot Gulaschsuppe vom offenen Feuer an, Baklava und weißen Punsch. Baklava? Ja, denn auch syrische Frauen brachten sich gerne in dieses einzigartige Markttreiben ein. Raimund Klein, stellvertretender Vorsitzender der Kulturaner, betonte, dass sich die Dirminger für Frieden einsetzen.

Bürgermeisterin und Schirmherrin Birgit Müller-Closset hob das große Engagement der Vereine hervor, die in gemeinsamer Anstrengung diese Veranstaltung ermöglicht haben. Frei von Kitsch und Kommerz lud der Weihnachtsmarkt dazu ein, die vielfältigen Spezialitäten und kulturellen Angebote mit Familie und Freunden zu genießen.