Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2016 / 45 kw / Fantasiewanderung des Freundeskreises IlltalerLand nimmt Groß und Klein mit auf eine Reise in fremde Welten

Fantasiewanderung des Freundeskreises IlltalerLand nimmt Groß und Klein mit auf eine Reise in fremde Welten

 

Der Freudeskreis IlltalerLand hatte eine tolle Nachtwanderung unter dem Motto „Fantasiewanderung“ für den 05. November organisiert. Etwa 300 Teilnehmer, darunter circa 100 Kinder, kamen mit in eine Welt voll buntem Laserlicht und von Fantasiewesen. Das Wetter blieb zum Glück trocken. Los ging es am Grillplatz in Hierscheid.

Die Teilnehmer konnten sich zunächst mit Pizza oder Nudelauflauf beim mobilen Pizzamobil einer Pizzeria aus Neu-Bubach stärken. SR-3-Reporter Andree Werner führte einige Interwiews, um später während der bunten Funkminuten über diese sehr gut organisierte Wanderung berichten zu können. Die Kinder freuten sich über ein kleines Geschenk: einen leuchtenden Ball, der Licht ins Dunkel brachte. Gut mit Taschenlampen ausgestattet und teilweise mit tollen Verkleidungen, machten sich die Kinder mit ihren Familien auf, allerlei fantastische Gestalten kennenzulernen. So begegneten sie zum Beispiel dem regional bekannten Autor Arno Meiser, der als Baum verkleidet gewohnt komödiantisches Talent bewies. Zudem kreuzten eine Hexe, Schlümpfe, Einhörner, eine Waldfee und Zauberer ihren Weg. Das Team des Vereines IlltalerLand war als Kobolde mit dabei. Eine faszinierende Lasershow mit Musikbegleitung fand auf der Wiese des Grillplatzes statt. Die Bäume erstrahlten in wortwörtlich sagenhaftem Licht. Ein Unternehmen für Feuerwerkstechnik aus der Saar-Pfalz Region zeigte eine beeindruckende Kostprobe seines Könnens im Umgang mit Lasershows.  Der DRK- Ortsverein Eppelborn begleitete die Wanderung mit seinen Autos und sorgte so für Sicherheit.

Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset und der Ortsvorsteher von Eppelborn, Berthold Schmitt, nahmen gerne an der Wanderung teil. Die Kinder und ihre Familien hatten ebenso viel Spaß. Die Leitung der Gemeindeverwaltung, Birgit Müller-Closset, schätzt das Engagement von Margot Diwersy und ihrem Lebensgefährten Ernst Gerstner sowie deren Team. Menschen, die die Initiative ergreifen, um etwas Schönes für Kinder zu organisieren, tragen dazu bei, unsere Gemeinde bunt und lebenswert zu gestalten. Denn Kinder sind unsere Zukunft. Ein herzliches Dankeschön des Vereins geht an alle Unterstützer und Sponsoren der Fantasiewanderung, ohne die so ein umfangreiches Vorhaben nicht umsetzbar gewesen wäre. Für alle Teilnehmer war diese Nachtwanderung ein unvergessliches Erlebnis.