Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2018 / KW 36 / Besuch des Sängerfestes in unserer Partnerstadt Finsterwalde

 

Besuch des Sängerfestes in unserer Partnerstadt Finsterwalde

Seit 30 Jahren besteht jetzt schon die Städtepartnerschaft zum brandenburgischen Finsterwalde. Ende August stattete der Beigeordnete Werner Michel mit Ehefrau in Vertretung für Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset, Finsterwalde anlässlich des dortigen Sängerfestes einen mehrtägigen Besuch ab.
Die Stadtverwaltung Finsterwalde um Bürgermeister Jörg Gampe hatte für die angereisten Vertreter ihrer Partnerstädte wieder ein abwechslungsreiches, kulturelles Programm zusammengestellt.
Die offiziellen Gäste wohnten der Eröffnung des Sängerfestes auf dem Marktplatz Finsterwalde bei und wurden danach vom Sängerfestverein durch deren Vorsitzende Katrin Gröbe herzlich empfangen. Zahlreiche Show-Bands, Orchester und international bekannte Bands, wie Bell, Book & Candel, Die Palauer aber auch namhafte Sänger wie Bernhard Brink und Ute Freudenberg gastierten beim  diesjährigen Sängerfest auf vier großen Bühnen und in der Trinitatiskirche in Finsterwalde. Bestandteil des Sängerfestes ist immer auch ein Festzug und das Pracht-Abschlussfeuerwerk. Das alle zwei Jahre statt findende Musikevent ist weit über die Grenzen von Brandenburg bekannt. Eintrittskarten zu den Konzerten sind regelmäßig schnell ausverkauft.
Der Eppelborner Beigeordnete Werner Michel war mit seiner Ehefrau bereits mehrfach in Finsterwalde und zog auch in diesem Jahr wieder ein durchweg positives Fazit der musikalischen Großveranstaltung. Besonders beeindruckt zeigte er sich vom hohen Engagement des Sängerfestvereins.
Das abwechslungsreiche Besuchsprogramm beinhaltete neben dem Sängerfest auch eine Führung im Brandenburger Landtag in der Landeshauptstadt Potsdam. Dabei durfte eine Rundfahrt auf dem nahen Wannsee natürlich nicht fehlen. In Finsterwalde wurde von den Gästen das moderne Wasserwerk besichtigt und gemeinsam die Skulptur „Das Bernsteinboot“ aus der Partnerstadt Salaspils (Lettland) feierlich eingeweiht. Passend dazu präsentierte die Künstlerin Ramona Kiesnere aus Salaspils in der Sparkassen Kunstallee ihre Werke. Mit den Kindern der Grundschule Stadtmitte Finsterwalde feierte man schließlich gemeinsam das 150 jähriges Bestehen der Schule.
Werner Michel freut sich über die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Menschen in unserer Partnerstadt. Er bedankt sich herzlich für die Gastfreundschaft seitens Finsterwalde.