Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2018 / KW 38 / Die Gemeinde Eppelborn setzt einen neuen Kunstpunkt! Bücherbaum in Habach offiziell übergeben

Die Gemeinde Eppelborn setzt einen neuen Kunstpunkt!
Bücherbaum in Habach offiziell übergeben

Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset übergab vergangene Woche gemeinsam mit Ortsvorsteher Peter Dörr, dem Geschäftsführer der Neuen Arbeit Saar gGmbH, Holger Maroldt, dem künstlerischen Leiter, Bernd Sträßer und zahlreichen Gästen aus Politik und Gesellschaft einen neuen Bücherbaum neben dem Bürgerhaus Habach.

Bücherbäume sind ein Symbol der kommunalen Bildungslandschaften. Bäume sind elementarer Bestandteil der Natur und dienen doch gleichzeitig als Rohstoff für Papier – aus dem die Bücher entstehen, die als Synonym für Wissen und Kultur gelten. Sie verbinden damit in idealer Form Natur und Kultur, so die Bürgermeisterin bei ihrer Begrüßung. Jeder kann seine überzähligen bzw. „ausgelesenen“ Bücher hinbringen und im Gegenzug von anderen eingestellte Bücher kostenlos mitnehmen oder auch vor Ort lesen. Eine Ruhebank in unmittelbarer Nähe des neuen Bücherbaums lädt zum Verweilen ein.

Im September 2009 startet das Projekt „Kunstpunkte“ der Neuen Arbeit Saar. Unter Anleitung eines Künstlers sollen arbeitslose Jugendliche künstlerische Entwürfe zur Verschönerung öffentlicher Flächen und Gebäude fertigen und selbst vor Ort anbringen. Das Ziel dieses Projektes ist es, die Teilnehmer durch Motivation und Stabilisierung an eine Ausbildung bzw. dauerhafte Beschäftigung heranzuführen.

Das Holz für den Bücherbaum lieferte der Stamm einer Rotbuche mit einem Gewicht von rund 900 Kilo. Das Holz des Bücherbaums wurde zurechtgesägt und Regale eingebaut. Entstanden ist ein Bücherbaum auf quadratischem Grund mit vier Etagen und sechseckigem Ziegeldach. Jede Seite hat vier Fächer. 50 mal 33 mal 33 Zentimeter Platz zum Einstellen des Lesestoffs, so Sträßer. Jedes der 16 Fächer ist mit doppelten Scheiben Sicherheitsglas versehen. Finanziell unterstützt wurde das Projekt durch die Gemeinde Eppelborn mit rund 2.000 Euro, aber auch mit Arbeitsstunden des Baubetriebshofes, die den Transport und den Aufbau mit Unterstützung der Mitarbeiter der Neuen Arbeit Saar durchführten. Im Umfeld des Baumes wurden Platten verlegt sowie die vorhandene Bank neu gestrichen.

Holger Maroldt, Geschäftsführer der neuen Arbeit Saar gGmbH, bedankte sich bei dem künstlerischen Leiter Bernd Sträßer, der gemeinsam mit den jungen Erwachsenen den neuen Kunstpunkt für Eppelborn geschaffen hat. Auch Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset bedankte sich bei allen Akteuren und Sponsoren, insbesondere bei den Mitarbeitern des Baubetriebshofes und der Verwaltung, die mit der Herstellung und Aufstellung des neuen Kunstpunktes betraut waren. Sie freut sich, dass zukünftig ein weiterer Kunstpunkt das Umfeld des Habacher Bürgerhauses bereichert.


38_BuecherbaumHabach_B1.jpg

38_BuecherbaumHabach_B3.jpg

38_BuecherbaumHabach_B2.jpg

38_BuecherbaumHabach_B4.jpg

38_BuecherbaumHabach_B5.jpg


5 Fotos: Gemeinde Eppelborn