Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2018 / KW 40 / Das saarländische Ministerium für Justiz würdigte das ehrenamtliche Engagement der Schiedsleute

Das saarländische Ministerium für Justiz würdigte das ehrenamt-liche Engagement der Schiedsleute

Das saarländische Ministerium für Justiz würdigte das ehrenamtliche Engagement im Rahmen einer Dankveranstaltung für Schiedsleute im Congress-Centrum in Saarbrücken. Das Justizministerium bedankte sich damit bei denjenigen ehrenamtlichen Bürgerinnen und Bürgern, die nicht so oft im Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit stehen, deren Engagement für ein gelungenes, gesellschaftliches Zusammenleben im Vorfeld eines oft kostenintensiven Rechtsstreits sehr sinnvoll ist. Durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit entlasten die ehrenamtlichen Schiedsleute die Justiz und haben großen Anteil für den Rechtsfrieden in unserer Gesellschaft.

Auch Staatssekretär Roland Theis dankte allen Schiedsleuten bei seiner Begrüßungsrede. „Sie alle hier wirken, wie viele ehrenamtlich Tätige, im Stillen, weitab von der öffentlichen Aufmerksamkeit. Als angesehene Bürgerinnen und Bürger sind Sie durch das Vertrauen der Bürgerschaft über den Orts- oder Gemeinderat in Ihr Amt berufen worden. Sie sind damit auch gewählte Repräsentanten der Gemeindebewohner. Sie kennen die Sorgen und Nöte der Gemeindemitglieder unmittelbar“, führte Roland Theis aus.

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem Vortrag von Dr. Christian Dornis, Richter am Landgericht Saarbrücken, über die Formen der außergerichtlichen Streitbeilegung und einem anschließenden Empfang.

Das gemeindliche Schiedswesen in Deutschland dient der Beilegung weniger bedeutsamer strafrechtlicher und zivilrechtlicher Angelegenheiten. Die betreffenden Einrichtungen werden im Saarland Schiedsämter genannt und fungieren in der Regel sowohl als Vergleichsbehörden im Sinne der Strafprozessordnung als auch als Gütestellen im Sinne der Zivilprozessordnung. Die ehrenamtlich tätigen Schlichter werden als Schiedspersonen bezeichnet.

Auch der Erste Beigeordnete, Berthold Schmitt, dankt ebenso den ehrenamtlichen Schiedspersonen. Die Institution der Schiedsmänner und Schiedsfrauen sei eine historisch gewachsene ehrenamtliche und vor allem bürgernahe Einrichtung zur Erhaltung und Wahrung des Rechtsfriedens zwischen streitenden Parteien. Ihre friedensstiftende Tätigkeit hat sich in unserem demokratisch und rechtsstaatlich orientierten Gemeinwesen bewährt, so Schmitt.

Bilder: Ministerium für Justiz

40_DankveranstaltungSchiedsleute_B1.jpg
Bild 1:    Roland Theis, Staatssekretär im Ministerium der Justiz (Begrüßung)

40_DankveranstaltungSchiedsleute_B2.jpg
Bild 2:    Werner Stopp, Landesvorsitzender des Bundes Deutscher Schiedsleute (Grußwort)

40_DankveranstaltungSchiedsleute_B3.jpg
Bild 3:    Dr. Christian Dornis, Richter am Landgericht (Referent)