Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2018 / KW 46 / Totengedenken

Volkstrauertag
18. November 2018
mit zahlreichen Gedenkfeiern
in der Gemeinde Eppelborn

Totengedenken


Wir gedenken heute der Opfer von Krieg und Gewalt:

der Soldaten, die in den beiden Weltkriegen gefallen, ihren
Verwundungen erlegen, in Gefangenschaft gestorben oder seither
vermisst sind,
der Männer, Frauen und Kinder aller Völker, die durch Kriegshandlungen
ihr Leben lassen mussten.

Wir gedenken
derer, die im Widerstand, die um ihrer Überzeugung oder ihres Glaubens
willen Opfer der Gewaltherrschaft wurden, und derer, die verfolgt und
getötet wurden, weil sie einem anderen Volk angehörten, einer anderen
Rasse zugerechnet wurden oder deren Leben wegen einer Krankheit
oder Behinderung als lebensunwert bezeichnet wurde.

Wir gedenken
der Männer, Frauen und Kinder, die in der Folge des Krieges auf der
Flucht oder bei der Vertreibung aus der Heimat und im Zuge der Teilung
Deutschlands und Europas ihr Leben verloren.

Wir gedenken
Der Bundeswehrsoldaten und anderer Einsatzkräfte, die in Ausübung
ihres Dienstes ihr Leben ließen.

Wir trauern
um die Opfer der Kriege und Bürgerkriege unserer Tage,
um die Opfer von Terrorismus und politischer Verfolgung,
um die Opfer sinnloser Gewalt, die bei uns Schutz suchten.

Wir trauern
mit den Müttern und mit allen, die Leid tragen, um die Toten.

Doch unser Leben gilt der Hoffnung auf Versöhnung unter den
Menschen und Völkern und auf Frieden in der Welt.


Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.