Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2018 / KW 16 / Haushalt 2018/19: Investitionen Feuerwehr

Die Bürgermeisterin informiert

Haushalt 2018/19: Investitionen Feuerwehr


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Feuerwehren sind kommunal verankert als Einrichtung der örtlichen Gefahrenabwehr. Ihre Ausstattung und Finanzierung zählt zu unserer örtlichen Pflichtaufgabe und ist Teil der kommunalen Daseinsvorsorge. Sie ist unser aller Garant für einen wirksamen Feuer- und Katastrophenschutz. Unsere Feuerwehr ist modern und hat eine hohe Fachkompetenz und engagierte aktive Mitglieder. Zurzeit hat die Feuerwehr unserer Gemeinde 308 aktive Mitglieder und 90 Mitglieder in der Jugendwehr, die Kinderfeuerwehr ist in diesem Jahr am 24. Februar erfolgreich gestartet. Die Frage der Nachwuchssicherung gewinnt aufgrund des demografischen Wandels zunehmend an Bedeutung. Die Arbeit der Kinder- und Jugendfeuerwehr unterstützt in hohem Maße die dringend erforderliche Nachwuchsförderung der Feuerwehr der Gemeinde Eppelborn. Einen großen Dank an die Jugendwarte und –betreuer/innen für ihre engagierte Arbeit in der Ausbildungs- und Nachwuchsförderung.
Die stetige Umsetzung des Fahrzeugkonzeptes zum Brandschutzbedarfs- und Entwicklungsplan der Freiwilligen Feuerwehr Eppelborn wird auch in der aktuellen Haushaltsplanung 2018/19 berücksichtigt. So sind bisher auf Grundlage dieses Konzeptes schon etliche Rückstände aus der Vergangenheit ausgeglichen worden. Den Löschbezirk Habach betreffend wurde der TSF-W im Jahr 2014 nachgerüstet. Im Jahr 2015 wurde für Macherbach ein TSF-W angeschafft für 110.000 EURO. Die Löschbezirke Hierscheid und Eppelborn erhielten zeitgleich ein MZF und ein MTF. Ein neuer Kommandowagen auf Leasingbasis, 4.500 € pro Jahr, wurde in 2015 angeschafft. In 2016 übernahm Humes den LF 8/6 vom Löschbezirk Hierscheid und Dirmingen erhielt ein gebrauchtes LF 16/12 zur Sicherstellung des Brandschutzes. Aktuell wurde für Dirmingen ein HLF 20 angeschafft zum Preis von 330.000 EURO. Ein weiteres Großfahrzeug, das wertmäßig über 300.000 € liegt, ist aktuell für Eppelborn im neuen Haushalt vorgesehen sowie die erneute Ausschreibung eines Einsatzleitwagens in Höhe von 125.000 €. Hinzu kommen jährliche Ansätze im Ergebnishaushalt von 400.000 € für Versicherungen, für die Unterhaltung der Feuerwehrgerätehäuser, Uniformen, Fahrzeugunterhaltung, Digitalfunkgeräte usw. Oberste Priorität hat für mich dabei die persönliche Schutzausrüstung der Feuerwehrfrau, bzw des Feuerwehrmanns. Daraus erkennen Sie, dass uns die Feuerwehr enorm wichtig und wertvoll ist.
Momentan ist unsere Feuerwehr damit beschäftigt die Führungskräfte der nächsten Generation zu  finden und zu entwickeln u. das ist gut so. Und dabei müssen wir der Feuerwehr alle helfen. Aktuelle Polemik hilft niemandem und gefährdet nur das Ansehen der Feuerwehr. Ich stehe als Chefin der Wehr voll hinter der Feuerwehr und unterstütze diese in jeglicher Hinsicht.
Als ganz wichtig erachte ich eine große Wertschätzung des „Ehrenamtes“ Feuerwehr und die Gewinnung neuer engagierter Nachwuchskräfte. Denn wir brauchen die Feuerwehr ganz elementar in allen Notsituationen unserer Gemeinde und das während 24 Stunden am Tag. Unsere Feuerwehr leistet ehrenamtlich und mit sehr hohem Engagement einen sehr wichtigen Beitrag zum Allgemeinwohl, zur Sicherheit und zum Wohlergehen unserer Bevölkerung. Die Riesenleistung unserer ehrenamtlichen Feuerwehrmitglieder sollten wir nicht als selbstverständlich ansehen.

Ich wünsche Ihnen ein wunderschönes Frühlingswochenende.

Ihre Bürgermeisterin
Birgit Müller-Closset