Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2019 / KW 14 / 30. Eppelborner Figurentheatertage - Beeindruckende Eröffnungsveranstaltung mit viel Charme und Musik

30. Eppelborner Figurentheatertage

Beeindruckende Eröffnungsveranstaltung mit viel Charme und Musik


Bereits zum 30. Mal veranstaltete die Gemeinde Eppelborn die "Eppelborner Figurentheatertage". Dieses mehrtägige Festival vermittelt einen unterhaltsamen Einblick in die faszinierende Welt des Figurentheaters für kleine und große Zuschauer. Neun Bühnen aus ganz Deutschland zeigten bei ihren 15 Aufführungen an verschiedenen Aufführungsorten in der Gemeinde Eppelborn ein breites Spektrum der vielfältigen Spielarten des Figuren- und Puppentheaters, das vom Tischfigurenspiel bis zu modernen Aufführungsformen gekonnt kombiniert mit schauspielerischen Einlagen reicht. Weit über 63.000 Besucher aus dem ganzen Saarland haben sich in den vergangenen 29 Jahren in den Bann des Figurentheaters ziehen lassen.
Das Festival fand zum ersten Mal im März 1990 mit sechs Gruppen statt und wurde damals von dem Marionettenbauer Dieter Blass und Altbürgermeister Fritz-Hermann Lutz ins Leben gerufen. Kulturamtsleiter Aloysius Scholtes unterstützte von Beginn an mit viel Engagement diese über die Gemeindegrenzen hinaus bekannte, künstlerische Veranstaltung. Im Jahr 2004 übergab Dieter Blass nach fünfzehn Jahren die künstlerische Leitung an Aloysius Scholtes. Seit diesem Zeitpunkt liegt die gesamte Organisation und Durchführung des Festivals in seinen Händen. Als profunder Kenner der Figurentheaterszene entwickelte er das Festival künstlerisch weiter und etablierte es als kulturelles Highlight der Gemeinde.
Den Festivalauftakt machte in diesem Jahr das Theater Zidadelle aus Berlin mit der Komödie „Die Berliner Stadtmusikanten“ von Pierre Schäfer. Das Stück handelt von vier Bewohnern eines Altenheims: einer Kuh, einem Wolf, einem Spatz und einer Katze. Was sie im Altenheim erleben, ist Dank Pfleger Eugen und Schwester Gisela mehr als trostlos. Und egal ob auf dem Kuhdamm oder nach Reinickendorf alle vier haben nur ein Ziel - die Trostlosigkeit des Altenheims noch einmal zu verlassen. Die vier begegnen dabei dem begeisterten Publikum mit viel Humor, der viele Lacher auslöste, im voll besetzten Saal von big Eppel. Schließlich schaffen es die vier am Ende, dass sie die beiden Pfleger in die Flucht schlagen und mit dem Neuzugang, Herrn Hamster zufrieden ihren Lebensabend bestreiten dürfen.
Den Abschluss der 30. Eppelborner Figurentheatertage macht das Theater con Cuore/Schlitz mit „Hear my Song“, eine Lebensgeschichte um zwei Künstler die sich im Leben verlieren und in der Musik finden. Urkomisch und poetisch, witzig und berührend, erheiternd und verstörend. Eine Achterbahn der Gefühle, wie sie nur das Leben möglich macht.
Die Zuschauer, darunter auch Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset und ihr Mann Peter verfolgten interessiert die Eröffnungsveranstaltung, die von den beiden Puppenspielern Regina und Daniel Wagner in beeindruckender Weise mit viel Charme und Musik umgesetzt wurde.
Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset dankte am Ende des Festivals dem Kulturamtsleiter Aloysius Scholtes, der zum Jahresende in den wohlverdienten Ruhestand geht, für sein Engagement bei der Organisation und Durchführung des jährlichen Festivals. Zudem bedankte sich die Verwaltungschefin bei allen Mitwirkenden, Sponsoren und den vielen kleinen und großen Besuchern für die Teilnahme, das Gelingen und die Treue zu den über die Landesgrenzen hinaus bekannten Eppelborner Figurentheatertagen.

14_Figurentheatertage_B1.jpg

14_Figurentheatertage_B2.jpg

14_Figurentheatertage_B3.jpg
Fotos: Andreas Engel/Gemeinde Eppelborn