Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2020 / KW 02 / Der Bürgermeister informiert aus der Gemeinde Eppelborn

Neujahrsempfang der Gemeinde Eppelborn

Traditionell wird die Gemeinde Eppelborn das neue Jahr mit ihrem Neujahrsempfang beginnen. Der Empfang findet am Samstag, dem 11. Januar 2020, Einlass ab 18.30 Uhr statt. Im großen Saal des big Eppel werden sich Vertreter der regionalen Wirtschaft, aus Politik, Vereinen, Verwaltung und gesellschaftlichen Institutionen zum Meinungsaustausch treffen. Als Ehrengäste werden u.a. Ministerpräsident Tobias Hans und Landtagspräsident Stephan Toscani erwartet.
Die Gemeinde Eppelborn lädt ein, einen Blick in die Zukunft zu richten, im Gespräch Ideen zu entwickeln und gemeinsam Pläne für 2020 zu schmieden, aber auch das alte Jahr noch einmal zusammen Revue passieren zu lassen. Im Rahmen des Neujahrsempfangs werden die aus-geschiedenen Ratsmitglieder für ihre besonderen Verdienste in Ausübung eines kommunalen Mandats geehrt.
Interessierte Eppelbornerinnen und Eppelborner, die gerne teilnehmen möchten, sind herzlich eingeladen. Ich freue mich, Sie persönlich beim Empfang begrüßen zu können.
Das vergangene Jahr war auch für die Gemeinde Eppelborn ein ganz besonderes Jahr. Bürgermeister, Gemeinderat, Ortsräte, Ortsvorsteher und auch Beigeordnete wurden neu gewählt.
Für die Zukunft wünsche ich allen Bürgerinnen und Bürgern unserer Gemeinde ein gesundes, erfolgreiches und vor allem friedvolles neues Jahr 2020. Ich bin zuversichtlich, dass wir im neuen Jahr alle Herausforderungen gemeinsam meistern werden.

Förderprogramm „Ein Zuhause für junge Familien“

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der damit einhergehenden Veränderung auf dem saarländischen Wohnungsmarkt ergibt sich, dass sehr häufig in den Ortskernen ältere Gebäude leer stehen. Das Ministerium für Inneres, Bauen und Sport hat hierzu ein Förderprogramm aufgelegt, vorrangig Familien mit Kindern beim Erwerb von selbst genutztem Wohneigentum zu unterstützen. Zugleich soll mit dem Förderprogramm ein Beitrag zur Verbesserung und der Attraktivität der Ortskerne geleistet und die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Infrastruktur der Orte gestärkt werden. Förderungsgegenstand ist der Erwerb von vorhandenem Wohnraum in Form von Ein- oder Zweifamilienhäusern, unabhängig davon, ob diese modernisierungsbedürftig sind oder nicht. Es wird bei Vorliegen besonderer Kriterien ein Tilgungszuschuss von bis zu 40% des voll ausgezahlten Förderdarlehens gewährt. Das bedeutet, dass nicht das gesamte Darlehen zurückgezahlt werden muss. Als Bezugsgrößen wird für den Erwerb ein Pauschaldarlehen in Höhe von 35.000 € und für die Modernisierung Kosten in Höhe von maximal 60.000 € angesetzt, so dass der Ankauf von Wohnraum mit bis zu 38.000 € (höchstens 40 % von max. 95.000 €) gefördert wird.
Ausführliche Informationen, unter welchen Bedingungen Sie eine Förderung erhalten können, finden Sie in dieser pdf-Datei.

Ihr Bürgermeister
Dr.  Andreas Feld