Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2020 / KW 06 / Der Bürgermeister infomiert

Der Bürgermeister infomiert

Verbesserung der Verkehrssituation in der Berschweilerstraße

In der Berschweilerstraße im Gemeindebezirk Dirmingen hat der Landesbetrieb für Straßenbau in dieser Woche zusätzliche Verkehrszeichen in Absprache mit der Gemeinde Eppelborn aufgestellt. Die ergänzende Beschilderung „50 km/h“, die von der Ortsmitte in Fahrtrichtung Berschweiler nach dem Anwesen Nr. 10 und in entgegen-gesetzter Richtung gegenüber dem Anwesen Nr. 12 angebracht wurde, soll alle  Verkehrsteil-nehmer nochmals auf die Höchstgeschwindigkeit in geschlossenen Ortschaften aufmerksam machen. Die Verkehrssicherheit in diesem Bereich wird dadurch erhöht.

Volley School Cup in Wiesbach

06_VerkehrssicherheitDirmingen_Neue Beschilderung_Foto1 (Large).jpgDer Talentstützpunkt des TV Wiesbach richtet in Kooperation mit dem Saarländischen Volleyballverband und der IKK Südwest am 11. Februar 2020, ab 9.00 Uhr in der Wiesbachhalle den zweiten IKK Volley School Cup aus. Ziel der IKK Volley School Tour ist es, die Grundschüler und deren Lehrkräfte der Klassenstufen 3 und 4 aus den benachbarten Grundschulen zu einem erlebnisbetonten Volleyballturnier einzuladen und möglichst viele Grundschüler für den Volleyballsport zu begeistern.
Mehr als 100 Grundschüler werden auf sechs Kleinfeldern gegeneinander antreten. Um einen spielerischen Einstieg in den Volleyballsport zu gewährleisten, setzen die Ausrichter auf die jahrelange Erfahrung im Kleinfeldvolleyball und auf Anwendung altersgemäßer Spielregeln, die bereits im Rahmen des Sportunterrichts in den Grundschulen Wiesbach und Eppelborn eingeübt wurden.
Gegen 12.00 Uhr findet eine Siegerehrung der IKK Volleyball School Tour statt, bei der alle Grundschüler neben den Urkunden noch Preise erhalten, so dass dieser Tag nur Gewinner kennt.

Bürgerbeteiligung künftig auch per WhatsApp - modern und bürgernah

Unser Gemeinderat hat in seiner gestrigen Sitzung der Einrichtung eines Bürgerdienstes per WhatsApp für die Verwaltung zugestimmt. Damit werden zukünftig Verwaltungsabläufe angepasst und modernisiert. Das Serviceangebot der Gemeinde wird erweitert und flexibilisiert. So wird das Melden von defekten Straßenlaternen, schadhaften Gehwegen und Fahrbahnen ganz einfach möglich sein. Auch Bilder von Schäden können unkompliziert an die Verwaltung geschickt werden. Alle Fragen und Anregungen werden dann von den Rathausmitarbeitern schnell und direkt beantwortet. Ebenso wird es dann eine Bürgersprechstunde des Bürgermeisters per WhatsApp geben. Nutzen Sie diese neue Möglichkeit der Bürgerbeteiligung, wir sind bereit!


Ihr Bürgermeister
Dr. Andreas Feld