Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2020 / KW 07 / Der Bürgermeister informiert

Der Bürgermeister informiert

Faasend läuft auf Hochtouren

Die „fünfte“ Jahreszeit hat längst auch in Eppelborn Einzug gehalten und in allen Ortsteilen der Gemeinde locken tolle Veranstaltungen, angefangen von Prunkkappensitzungen, über Kinderfasching und Hausbällen bis hin zu buntem Faschingstreiben in den Gemeindehallen. Wer Stimmung und gute Laune liebt, ist hier goldrichtig.

Die karnevalistischen Organisationen aus allen Ortsteilen der Gemeinde Eppelborn haben mich wissen lassen, dass am Faschingssamstag mit einem Sturmangriff auf big Eppel zu rechnen sei, weil die Karnevalisten mit dem Prinzenpaar für die „tollen Tage“ die Regierungsgewalt an sich zu reißen gedenken. Ob dies gelingt, werden wir am Fastnachtssamstag ab ca. 11:00 Uhr vor dem big Eppel sehen. Sie sind alle herzlich eingeladen!

Ein weiterer Höhepunkt im karnevalistischen Treiben sind die tollen Faschingsumzüge, die sich durch die Straßen von Macherbach, Eppelborn, Wiesbach und Bubach-Calmesweiler mit ihren bunten Kostümen und Motivwägen schlängeln. Kommen Sie vorbei, ein Besuch lohnt sich!

 

 

Orkantief Sabine fordert die Einsatzkräfte

Mit Orkanböen bis zu 120 km/h fegte Orkantief „Sabine“ zu Beginn dieser Woche über die Gemeinde Eppelborn hinweg und hielt die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Deutschem Roten Kreuz, Polizei, Rettungsdienst und Baubetriebshof in Alarmbereitschaft. In sieben Einsätzen, teils in der Nacht, mussten überwiegend umgestürzte Bäume von Fahrbahnen geräumt werden. Auch unser Gemeindewald wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Wegen Baumbruch und akuter Unfall- und Lebensgefahr mussten Mitarbeiter des Baubetriebshofes die Zufahrt nach Macherbach auf Höhe der Weihereckstraße 26 im Gemeindebezirk Bubach-Calmesweiler kurzzeitig voll sperren lassen. Laut Deutschem Wetterdienst kann es am kommenden Wochenende zu starken Sturmböen kommen. Die Gemeinde beabsichtigt aus Sicherheitsgründen diesen Bereich nach aktueller Wetterlage erneut voll zu sperren.

Den betroffenen Anwohnern danke ich für ihr Verständnis für die Unannehmlichkeiten während der Sperrung. Mein ganz besonderer Dank geht an die vielen ehrenamtlichen Einsatzkräfte unserer Feuerwehr, unseres Baubetriebshofes und weiterer Helfer, die unermüdlich im Einsatz waren. Gut, dass es so viele Menschen in unserer Gemeinde gibt, die sich für das Gemeinwohl einsetzen.