Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2020 / KW 17 / Pfingstkirmes in Eppelborn abgesagt

Pfingstkirmes in Eppelborn abgesagt

Bis zuletzt hatten Bürgermeister Andreas Feld und Eppelborns Ortsvorsteher Berthold Schmitt gehofft, dass sich die Situation anders entwickeln würde, doch nun ist die Entscheidung gefallen: „Schweren Herzens müssen wir die Eppelborner Pfingstkirmes für dieses Jahr absagen“, erklärt Feld. Normalerweise hätten sich vom 30. Mai bis zum 2. Juni die Karussells auf dem Platz am Güterbahnhof gedreht, das umfangreiche Programm mit Fassanstich, Wutzeumzug und Feuerwerk fällt der Corona-Pandemie zum Opfer.

Die traditionsreiche Veranstaltung über die Pfingsttage gilt seit vielen Jahren als die größte saarländische Dorfkirmes und lockt mit mehr als 50 Attraktionen Besucher aus dem gesamten Saarland an. Somit, sagt Andreas Feld, ist sie ganz sicher eine Großveranstaltung. „Die Durchführung von Großveranstaltungen ist bis zum 31. August untersagt, so sahen wir keine Möglichkeit, die Kirmes stattfinden zu lassen“, erklärt der Bürgermeister. Die Schausteller hatten in einem gemeinsamen Brief gebeten, Absagen hinaus zu zögern und eine Kirmes mit Maßnahmen zur Senkung des Infektionsrisikos zu ermöglichen. Für die Eppelborner Pfingstkirmes, betont Feld, keine Option. „Die Schausteller haben unsere Entscheidung bedauert, aber es gab auch das Signal, dass man die Absage verstehe“, erklärt Schmitt. Die Pfingstkirmes ist für den Eppelborner Ortsvorsteher eine Herzensangelegenheit, die Entscheidung, erzählt er, für ihn sehr emotional. Im vergangenen Jahr wurde er ganz offiziell für sein Engagement von den Schaustellern ausgezeichnet. Nun hofft man in Eppelborn darauf, dass es im kommenden Jahr wieder eine Pfingstkirmes geben wird.