Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2020 / KW 18 / Gemeinde arbeitet an den Waldschäden

Gemeinde arbeitet an den Waldschäden

„Wir wissen um den Zustand in unseren gemeindeeigenen Wäldern. Meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und werden zeitnah die durch Borkenkäfer, die anhaltende Trockenheit und den Sturm entstandenen Schäden sukzessive reparieren“, erklärt Bürgermeister Andreas Feld. In den vergangenen Wochen hat das anhaltend trockene Wetter die Bürgerinnen und Bürger zu einem Spaziergang in die Wälder der Gemeinde gelockt. Vielen dürfte der Zustand insbesondere des ausgedünnten Fichtenbestands aufgefallen sein.
Die Trockenheit, erklärt Bürgermeister Feld, war in den beiden vergangenen Sommern mit dafür verantwortlich, dass es zu zahlreichen Schäden durch verstärktes Aufkommen des Borkenkäfers kam. „Leider wurde  dadurch auch im gemeindeeigenen Wald der Fichtenbestand um 25 Prozent verringert“, erklärt Feld. Zudem hat das Sturmtief Sabine gewütet, dem vor allem im Gemeindebezirk Dirmingen zahlreiche, weitere Fichten zum Opfer gefallen sind.
Gleich nach Bekanntwerden der Schäden sollte mit den Aufräumarbeiten begonnen werden, doch die dazu benötigten Maschinen waren vielerorts im Einsatz, die Regenperiode machte die Böden zudem unbefahrbar. „So konnten wir trotz aller Anstrengungen die Aufräumarbeiten in unserem Gemeindewald noch nicht abschließen. Wir werden aber mit vereinten Kräften nicht nur das Holz abfahren, sondern auch Aufräum- uns Instandsetzungsarbeiten schnellstmöglich durchführen“, so Feld abschließend.

18_AufraeumarbeitenGemeindewald_Foto1 (Klein).png

18_AufraeumarbeitenGemeindewald_Foto2 (Klein).png