Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2020 / KW 20 / Eppelborn wieder ganz vorn bei der Siedlungsabfallbilanz des Umweltministeriums

Eppelborn wieder ganz vorn bei der Siedlungsabfallbilanz des Umweltministeriums

Seit dem Jahr 2006 wird in Eppelborn der Restmüll gewogen. Bereits von Beginn an konnte sich die Gemeinde bei der Abfallbilanz im Saarland ganz vorne behaupten. Das zeigt aktuell eine Veröffentlichung der Bilanz des Umweltministeriums, die unter https://www.saarland.de/6874.htm. nachzulesen ist.

Im Jahr 2018 haben es nur Mettlach mit 98 Kg/Person und Merzig mit 103 Kg/Person im Jahr geschafft, weniger Restmüll als Eppelborn zu produzieren. Die Gemeinde Eppelborn lag im Berichtszeitraum bei einem Restmüllaufkommen von 105 kg pro Person im Jahr (Zahlen gerundet). Durchschnittlich produzieren die Saarländerinnen und Saarländer pro Kopf 141 kg Restmüll. Schlusslicht ist Saarbrücken mit 163 kg/Person. Absoluter Spitzenreiter ist Eppelborn beim Sperrmüllaufkommen, hier verzeichnet die Gemeinde saarlandweit mit 14 Kg/Person das geringste Aufkommen. Der Durchschnitt im Saarland liegt hier bei 50 kg/Person.

Zu all den positiven Zahlen kommt hinzu, dass die durchschnittliche Gebühr für 120 l-Restmüll plus 120 l-Biomüllgefäß saarlandweit in Eppelborn am niedrigsten ist.

„Noch immer ist bei all den positiven Zahlen Luft nach oben. Der Abfallzweckverband berät unsere Bürgerinnen und Bürger gerne bei allen Fragen rund um die Entsorgung von Wertstoffen. So kann zukünftig noch mehr Müll vermieden werden“, sagt Bürgermeister Feld.

Eine gute Einrichtung ist in Eppelborn die „Sperrmüllbörse“: Unter dem Motto „Zu schön zum Wegwerfen“ können sich Personen, die gut erhaltene Einrichtungsgegenstände zu verschenken haben und Personen, die solche suchen, beim Abfallzweckverband unter www.afze.de mit einem Kontaktformular melden.