Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Navigation

Sie sind hier: Startseite / Mein Eppelborn / Presse / Presse 2020 / KW 31 / „Der Panoramaweg“ vom Freizeitzentrum Finkenrech die Gemeinde Eppelborn erkunden

„Der Panoramaweg“
vom Freizeitzentrum Finkenrech die Gemeinde Eppelborn erkunden

In dieser Woche geht es zu einer Wanderroute, die sich ganz besonders für geübte Wanderer eignet. Denn rund 24 Kilometer sind auf der Strecke rund um die Gemeinde zu bewältigen. Aufgrund der Topografie gilt es zudem, etliche Höhenmeter zurückzulegen. Doch die Ausblicke, die entlang der Wanderroute auf die Wanderer warten, sind die schönste Belohnung für die Mühen. Hier lohnt es sich, den Fotoapparat einzupacken und das Panorama, das sich dem Betrachter bietet, festzuhalten. Start und Ziel der Wanderung ist das Freizeitzentrum Finkenrech. Das lädt aktuell mit vielen Blumen und sattem Grün zu einer Auszeit vom Alltag ein. Auf dieser Wanderroute zeigen sich vielfältige Blicke auf die Gemeinde. Sollte es in diesen Tagen zu heiß sein, eignet sich diese Strecke perfekt dazu, im Spätsommer oder Herbst erwandert zu werden. Wir wünschen allen Wanderern auch in dieser Woche einige unvergessliche Momente, kommen Sie alle wohlbehalten und ohne Verletzungen zum Finkenrech zurück!
31_Panoramaweg (Gross).jpg
 

Routenbeschreibung (gekürzte Fassung):

Die Wanderung beginnt beim Freizeit- und Umweltzentrum Finkenrech. Von dort aus geht es hinter dem Restaurant rechts in den Wald, geradeaus wartet der Panoramaweg. Von dort rechts halten und weiter bis zum Waldrand. Hier bietet sich ein herrlicher Blick ins Theeltal und auf den Schaumberg. Weiter geht es links am Waldrand entlang, am Ende erneut links halten, dann rechts auf den Feldwirtschaftsweg. Hier steht ein Wegekreuz, das an einen tödlichen Unfall bei der Ernte im Jahre 1869 erinnert. Der Weg führt über die A1, über einen  Feldwirtschaftsweg, bergab zu den Weiheranlagen im Tal des Macherbaches vorbei zur 1995 eingeweihten St. Josef-Kapelle in Macherbach. Über den Macherbach geht es links in den Wald. Oberhalb der Macherbachtalaue führt der Weg durch den Wald zum Brunnenplatz im Altenwald. Von hier geht es Richtung Calmesweiler zum Schloss Buseck, das im Jahr 1735 erbaut wurde.
Über die Ill und die Illtal-Bahn geht es zur B 10, von dort aus geht es steil bergauf am Friedhof Bubach vorbei. Über den Hirschberg führt die Strecke Richtung Habach. Dort warten die Reste einer römischen Villa Rustika auf den Wanderer. Bergab geht es in Habach am Historischen Bauernhaus  vorbei ins Wiesbachtal. Der Wiesbach wird überquert, ein steiler Anstieg folgt. Über einen Feldwirtschaftsweg geht es bergab Richtung Lochmühle. An der Lochmühle vorbei und den Welschbach überquerend kommt ein sehr steiler Anstieg nach Hierscheid zur Anhöhe der Maria-Magdalena-Kapelle, die 1998 eingeweiht wurde. Hier bietet sich ein herrlicher Blick ins Theel- und Illtal. Am Ende der Straße  „Zur Steinrausche“ links halten und Richtung Wald wandern vorbei an Grenzsteinen, die die ehemalige Grenze zwischen Nassau-Saarbrücken und der Herrschaft Eppelborn dokumentieren. Weiter geht es vorbei an der Christus-Kapelle, einem echten Schmuckstück, bergab Richtung Eppelborn. Über die Straße  „In der Waldwies“ geht es durch das Neubaugebiet über die „Waldfriedstraße“ und den „Fichtenweg“ über die B10 links in den Wald. Es beginnt ein langer, gleichmäßiger Anstieg bis Finkenrech.

INFO:
Der Panoramaweg – vom Freizeitzentrum Finkenrech die Gemeinde Eppelborn erkunden

Sehenswertes:
Freizeit- und Umweltzentrum Finkenrech, St. Josefs-Kapelle Macherbach,  Schloss Buseck, Bauernhaus Habach, Maria-Magdalena- Kapelle Hierscheid, Christuskapelle Eppelborn  

Länge:
Ca. 23,9 km, überwiegend asphaltierte Wege, z.T. Feld- und Waldwege, Höhenlage: 222,5 m bis 365,00 m

Dauer:
Ganzer Tag bzw. zwei Tage/ für geübte Wanderer
Parkplätze:
Finkenrech, Hirschberghalle Bubach-Calmesweiler, Sportplatz Habach,  Parkplatz Ende Dirminger Str. in Eppelborn, Fischerhütte Eppelborn  
Zahlreiche Einkehrmöglichkeiten
Weitere Informationen unter www.eppelborn.de unter Kultur/Freizeit-Wandern/Radfahren